Trümmergelände – Kaiserslautern Kniebrech

Die Rettungshundestaffel Kaiserslautern hat auf einem Grundstück am Kniebrech in Kaiserslautern ein Trümmergelände zur Ausbildung und Prüfung von Trümmerhunden errichtet.
Schon 2009 haben wir auf dem ca 3000 m² großen Gelände mit den Bauarbeiten begonnen und konnten den aktuell über 1500 m² großen Trümmerbereich Ende 2016 soweit fertigstellen, dass er durch eine unserer Leistungsrichterinnen abgenommen wurde und wir dort nicht nur trainieren, sondern auch Prüfungen ausrichten können.

Auf dem Gelände wurden aus über 100 Tonnen verschiedenen Materials wie Beton, Holz, Sandstein, Metall, Abwasserrohren und Wassertanks eine Vielzahl unterirdischer, oberirdischer und erhöhter zum Großteil verschlossener Verstecke gebaut, so dass wir den Hunden und auch uns Menschen eine vielfältige Ausbildung bieten können.

Da solch ein Gelände nicht von alleine entsteht, möchten wir uns bei allen Unterstützern bedanken. Dazu gehören insbesondere die Feuerwehr und das THW aus Kaiserslautern, die uns Rohre und sonstiges Material angeliefert haben, die Firma Horn, die uns als Basis die Rohre der unterirdischen Verstecke verlegt hat, der ASZ (Arbeits- und sozialpädagogisches Zentrum) Kaiserslautern, der uns die Einstiegsschächte zu den Rohren gemauert haben.
Ein großes Dankeschön geht auch an die Firmen im Umkreis, die uns Material und Geräte günstig zur Verfügung gestellt haben. Hier im Besonderen die Steinbrüche Picard und Müller sowie die Milchzentrale Kaiserslautern, von denen wir einen Großteil des verbauten Materials beziehen konnten.
Ganz besonders wollen wir uns nochmal bei unseren Freunden und Kollegen vom THW, speziell Rüdiger Hemberle, Joachim Reidenbach und Holger Seehase bedanken, die uns immer tatkräftig zur Seite standen um Material anzuliefern und zu verbauen und dafür auch gerne mal wie wir ihre Wochenenden auf dem Trümmergelände verbrachten.

Auch wenn das erste Grundgerüst steht, wächst solch ein Gelände immer weiter, so dass wir auch in Zukunft immer wieder neue Elemente erbauen und das vorhandene Gelände umgestalten werden. Wir freuen uns auf die Arbeit und das Training in diesem Gelände und sind gespannt, wie es in ein paar Jahren aussehen wird.
Da unser Gelände sich auch in Zukunft immer weiter entwickeln soll, freuen wir uns auch weiterhin über tatkräftige Hilfe und Material, dass wir zum Bau neuer Verstecke nutzen können. Sollten Sie uns hierbei unterstützen können, sprechen Sie uns gerne an.

Wir freuen uns nicht nur auf das weitere Arbeiten und das eigene Training in unserem Gelände, sondern freuen uns auch, organisationsübergreifend Kollegen aus anderen Staffeln und gerne auch anderen Ausbildungsbereichen auf unserem Gelände zu Begrüßen. Sei es zu einem gemeinsamen Training oder wenn das Gelände gemietet wird. Bei Interesse freuen wir uns über Ihre Nachricht!