IMG 6306Heute erlebte die BRH Rettungshundestaffel einen sehr interessanten Tag.

Frau Stöber vom Roten Kreuz hatte uns zu einem Fest für die Schulsanitäter eingeladen. Die Schulsanitäter wurden von Frau Stöber ins Leben gerufen. Hier lernen Schülerinnen und Schüler 1. Hilfe, sie werden motiviert Verantwortung für ihre Mitschüler zu übernehmen - Hilfsbereitschaft ist für diese Schüler kein Fremdwort. So werden auch junge Menschen bereits in das „Ehrenamt“ eingeführt.

Für dieses Engagement wurden die Jungs/ Mädchen mit ihren Lehrern zu einem Grillfest eingeladen.

Den Stellenwert den diese Veranstaltung hatte, ist daran zu messen, dass unsere Ministerpräsidentin Malu Dreyer zu Besuch kam.

Zu diesem Fest war auch die Rettungshundestaffel Kaiserslautern eingeladen und hat mit ihrer Darbietung von einzelnen Ausbildungssequenzen sowie zum Schluss mit 2 kleinen Suchen die Herzen schnell erobert.

Auch unsere Ministerpräsidentin ließ es sich nicht nehmen die Hunde ausgiebig zu knuddeln mit der Bemerkung, dass wir ihr mit unserer Darbietung eine große Freude gemacht hätten.

 

Weitere Bilder sind in der Galerie unter Veranstaltungen zu finden.

2014-09-03 10.34.50Letzte Woche ging es in großen Schritten weiter in Richtung fertiges Trümmergelände. So wurden in der letzten Woche Berge an Sand gebracht und um die Rohre verteilt um ihnen Stabilität zu verleihen. Jetzt stehen für uns noch einige kleinere Arbeiten an, bevor die eigentlichen "Trümmer" geliefert werden.

Ein ganz besonderer Dank geht an die Firma Horn, die uns mit Material und Arbeitskraft tatkräftig unterstützt hat!

Logo Horn

MA0A9609Was gibt es schöneres als leuchtende Kinderaugen und müde glückliche Hunde? Für uns nicht viel…

Und so haben wir uns letzte Woche an zwei Tagen auf gemacht, um auf unserem Gelände in Schopp im Rahmen des Kinderferienprogramms der Verbandsgemeinde Kaiserslautern-Süd den Kindern die Rettungshundearbeit näher zu bringen. Wir freuen uns sehr über den großen Zuspruch, auf Grund dessen wir den geplanten einen Tag um einen zweiten erweiterten.

Nach der Begrüßung und einigen allgemeinen Worten, ging es auch schon auf den Platz. Die Kinder hatten in Gruppen die Möglichkeit, an verschiedene Stationen zu sehen, was alles zur Rettungshundeausbildung gehört. So konnten sie die Hunde über verschiedene Geräte führen, kleine Lenkübungen machen und vor allem Anzeigeübungen machen. Hierfür hatten wir extra unsere Häuschen aufgebaut, für die Kinder eine tolle Gelegenheit, sich zu verstecken bzw die Hunde zum Suchen zu schicken. Außerdem lernten sie, was in einen Einsatzrucksack gehört und was wir immer im Auto dabei haben sollten und lernten von unserem Zugführer wie wichtig eine gute Orientierung ist und wie man das anstellt.

Nach der Mittagspause stand noch eine Schnitzeljagd mit GPS auf dem Programm, die von einer Fahrt ins Einsatzauto gekrönt wurde.
Für uns ein rundum gelungener Tag und wir hoffen, dass er für die Kinder genauso schön und lehrreicht war. Vielleicht sieht man sich ja auf einer der nächsten Veranstaltungen oder beim nächsten Ferienprogramm wieder.

MA0A9458-BearbeitetBereits Anfang August fand auf unserem Vereinsgelände in Schopp der diesjährige Tag der offenen Tür statt.

Trotz nicht all zu guter Vorhersagen meinte es der Wettergott sehr gut mit uns, so dass wir den Tag bei schönstem Wetter genießen konnten. Wie auch in den letzten Jahren, waren wieder viele Freunde und Interessierte unserer Einladung gefolgt um mit uns den Tag zu verbringen, sich über unsere Arbeit zu informieren und das vielfältige Programm zu nutzen.

So gab es Vorführungen, in denen wir uns und unsere Arbeit vorstellen konnten. Die Besucher konnten so sehen, was es heißt einen Rettungshund auszubilden und dass viel mehr dazu gehört als den Hund in den Wald zu schicken. Wir zeigten soweit möglich einen Ausschnitt aus der Grundlagenausbildung an den Geräten, wie wichtiges ist, dass die Hunde den Menschen vertrauen, aber auch untereinander verträglich sind. Natürlich gab es auch einen Einblick in die eigentliche Arbeit, die Suche, auch wenn dies im Rahmen einer Vorführung natürlich schwer darzustellen ist.

MA0A9530Für die Kinder gab es außerdem wieder die Möglichkeit sich schminken zu lassen, wir hatten das Glücksrad aufgebaut und die Buttonmaschine aktiviert. Und was wäre ein Tag der offenen Tür bei den Rettungshunden ohne Hunde? So gab es die Möglichkeit, die Hunde ausgiebig zu Herzen, aber auch unter Aufsicht kleine Aufgaben zum Beispiel an den Geräten mit ihnen zu meistern.

Pünktlich nach dem Abbau war dann die Geduld des Wettergotts aufgebraucht, so dass wir den Abend gemütlich im Vereinsheim ausklingen ließen und das prasseln des Regens draußen genießen konnten.

Wir bedanken uns bei allen, die diesen Tag wieder zu einem tollen Tag für uns alle gemacht haben und freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Weitere Bilder werden in Kürze in der Bildergalerie zu finden sein.

Auto 5Gestern abend wurden wir alarmiert um die Polizei bei der Suche nach einer vermissten Person zu unterstützen.

Nachdem wir uns erst vor wenigen Stunden nach dem Training verabschiedet hatten, trafen wir uns abends also nochmals, diesmal in Einsatzmontur. Zu einem Einsatz der Hunde kam es jedoch nicht, noch während wir darauf warteten, dass uns ein Suchgebiet zugewiesen wird, konnte die vermisste Person wohlbehalten aufgefunden werden.

Wir gratulieren Christiane Ziegler mit Momo zum bestandenen MTG, der ersten Prüfung die ein Mantrailer ablegen kann. Weiter so!

cc1 IMG 8125Am Wochenende fand für Christine Seebach mit Koda als Hundeführer und Christiane Ziegler als Suchgruppenhelfer eine Einsatzüberprüfung statt. Alle machten ihre Arbeit sehr gut und so war die ausgelegte Versteckperson schnell gefunden. Wir freuen uns, dass Christine und Koda jetzt wieder zusammen in den Einsatz gehen und Christiane uns als Suchgruppenhelfer unterstützt.

MA0A9888Am Dienstagnachmittag musste eine Gruppe von Polizisten in Ausbildung zu einem Ernstfall ausrücken und Verkehrskontrollen zu Ausbildungszwecken abbrechen. In der Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn wurde gegen 14 Uhr eine 64-jährige Frau vermisst.
Ein Großaufgebot an Polizei einschließlich Personenspürhunden aus Koblenz und Mainz, sowie die Feuerwehr der Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn und die Rettungshundestaffel Kaiserslautern machten sich auf die Suche. Gegen 16 Uhr wurde die Frau dann durch die Rettungshundestaffel Kaiserslautern in einem Gebüsch in einem Waldgebiet nahe der Mehlinger Heide entdeckt.
Die Rettungshundestaffel Kaiserslautern ist eine Gruppe von Freiwilligen, die sich und ihre selbst ausgebildeten Hunde immer wieder unentgeltlich für solche Einsätze in ihrer Freizeit zur Verfügung stellen.

(Quelle: Polizei Kaiserslautern)

(Foto: Peter und Paul. Ihr habt eure Sache toll gemacht!)

Trailseminar 4Vom 11.07. bis 13.07.14 hatten unsere Mantrailer der Staffel Gelegenheit an einem Workshop des International Bloodhound Training Institute Europe teilzunehmen.
Der Instructor, Andreas Ebert, forderte von den Hunden Höchstleistung ab. Wichtige Bausteine, wie Car pick up, die Anzeige, das Splitting und die Negativanzeige standen auf dem Übungsplan.
Trotz schlechtem Wetter, war es aber ein schönes und erfolgreiches Wochenende!!
Trailseminar 2 Trailseminar 1 Trailseminar 3

Nachdem Jessica Hammel und Petra Stellwagen alle benötigten Grundlagen absolviert hatten, fand gestern für beide die Einsatzüberprüfung als Suchgruppenhelfer statt. Beide machten ihre Sache sehr gut und wir freuen uns, dass sie uns in Zukunft bei unseren Einsätzen als Suchgruppenhelfer unterstützen dürfen!

 

Außerdem hatten wir gestern Besuch von einigen Interessierten der ortsansässigen Feuerwehr, über deren Besuch wir uns natürlich sehr gefreut haben.

Auch in diesem Jahr findet auf unserem Vereinsgelände in Schopp ein Tag der offenen Tür statt. Wir laden alle ein den Tag mit uns zu verbringen und sich über uns und unsere Arbeit zu informieren. Natürlich wird es wieder verschiedene Vorführungen und ein buntes Kinderprogramm geben. Für das leibliche Wohl sorgen unsere Grillmeister und ein großes Kuchenbuffet.

RH-Kaiserslautern