Auto 5Eine schlaflose Nacht bescherte uns ein Einsatz in der Nacht vom 24. auf den 25.7..
Gegen 22:00 Uhr wurden wir von der Polizei alarmiert, um sie bei der Suche nach einer vermissten Person im Bereich Kaiserslautern Erzhütten zu unterstützen. Als die ersten unserer Einsatzkräfte eintrafen, zog gerade ein heftiges Gewitter über das Gelände. Als wir nach der Klärung der Lage und Einteilung der Einsatzgebiete durch unseren Zugführer mit den Suchen beginnen konnten, hatte sich das Gewitter glücklicherweise verzogen.
Die Rettungshundestaffel war mit 9 Hunden und ihren Hundeführern, drei zusätzlichen Suchgruppenhelfern und der 3-köpfigen Besatzung des Einsatzfahrzeugs, inklusive Zugführer vor Ort und konnte so das uns zugewiesene Gelände zügig abarbeiten. Unterstützt wurde der Einsatz durch einen Hubschrauber mit Wärmebildkamera der Polizei. Gegen 3:00 Uhr beendeten wir den Einsatz, leider ohne Erfolg. 

TrümmerKatzweilerAm vergangenen Sonntag waren wir mit einigen Mitgliedern mal wieder in Sachen Trümmer unterwegs. Wir hatten die Gelegenheit in Katzweiler auf dem Gelände der Firma ERA (Erdbau, Recycling, Abbruch UG) zu trainieren.

Aufgeteilt in zwei Gruppen machten wir uns daran, das Gelände zu erkunden und auszunutzen. Auch wenn wir fleißig waren, konnten wir doch lange nicht alle Möglichkeiten nutzen, die dieses Gelände zu bieten hat und freuen uns daher schon auf weitere Trainings dort!

Diesmal standen zum einen zwei Hallen auf dem Plan, in denen Hauptsächlich Maschinen untergestellt sind und gewartet werden. Hier wurden die Hunde mit der hohen Luftfeuchtigkeit in den Hallen, teilweise starkem Ölgeruch und auch dem Arbeiten ins Dunkle konfrontiert.
Zum anderen nutzen wir die Halden, auf denen die Hunde verschiedene Untergründe begehen konnten. Von Steinen über Asphalt, Ziegel aber auch Sandhänge war alles dabei. Hier nutzten wir die Möglichkeit, die Hunde auch über größere Strecken zu schicken. Zusammen mit wechselndem Wind und seinen Verwirblungen in den Trümmern erforderten die Aufgaben von den Hunden eine hohe Suchausdauer und körperliche Kondition. Um so stolzer waren die Hunde wohl, wenn sie eigenständig die Bergkämmer erreicht hatten und dort die Helfer finden konnten.

Wir möchten uns nochmal ganz herzlich für diese Trainingsgelegenheit bedanken und freuen uns auf eine Wiederholung!

Einsatzüberprüfung Jürgen KlingNachdem Jürgen Kling als aktives Mitglied in unsere Staffel übernommen wurde, stand am Samstag Nachmittag seine Überprüfung als Suchgruppenhelfer statt. Wie auch in den Überprüfungen der letzten Wochen, wurde das Einsatzteam durch einen erfahrernen Part ergänzt. So hatte Jürgen mit Marc Weilacher und Benni ein erfahrenes Einsatzteam an seiner Seite. Zusammen galt es bei warmem, windigem Wetter das zugeteilte 56.00 m² große Gebiet abzusuchen und zwei vermisste Personen zu finden.

Wie immer musste Jürgen das Team durch das Gelände navigieren, die Orientierung über Gelände und Fundorte haben, Funkkontakt zur Einsatzleitung halten und die gefunden Personen erstversorgen. Diese Aufgaben konnte er souverän bestehen und so begrüßen wir Jürgen als neuen Suchgruppenhelfer im Team!

FeuerwehrKLFür den 12.7. hatten wir von der Berufsfeuerwehr Kaiserslautern eine Einladung zu ihrem diesjährigen 60-jährigen Jubiläum mit Tag der offenen Tür. Dieser Einladung sind wir natürlich gerne gefolgt und waren so am Sonntag mit einem Infostand auf dem Gelände der Berufsfeuerwehr zu finden. Den ganzen Tag standen wir für Informationen zur Verfügung, beantworteten Fragen und verteilten Infomaterial. Aber auch unsere vierbeinigen Kollegen waren natürlich mit von der Partie und sammelten fleißig Streicheleinheiten und zeigten was sie alles können (Auch wenn nicht alles davon mit der Rettungshundearbeit zu tun hatte ;) )

Natürlich haben wir auch die Möglichkeiten, die die Veranstaltung uns geboten hat, reichlich ausgenutzt. So konnten wir zum Beispiel zusammen mit unseren Hunden das Feuerwehrgelände von oben betrachten, was die Hunde, trotz großer Höhe, Enge und offenem Gitterkäfig vorbildlich gemeistert haben! Auch Vorführungsmaterial wurde gerne kurz von uns mit genutzt. Und da genauso der Spaß nie zu kurz kommen soll, haben wir gegen Ende den Stand der Jugendfeuerwehr mit "Unimogteststrecke" geentert. Ja, wie man sieht, sind auch unsere Hunde für jeden Spaß zu haben :D

Außerdem konnten wir wieder langejährige Kontakte pflegen und auch neue Kontakte knüpfen. Wir sind schon gespannt, was sich daraus ergeben wird! Nur so viel: Es wird hoch hinaus gehen.

Es war wie immer ein schöner Tag und wir hoffen, dem ein oder anderen weiter geholfen zu haben und die Besucher mit unserer Anwesenheit erfreut zu haben. Ein großes Dankeschön geht auch an dieser Stelle an die Berufsfeuerwehr Kaiserslautern für die Einladung und Organisation eines schönen Tages!

Neben kleinen Neuerungen in der Navigation haben wir einige neue Bildergalerien hinzugefügt.

In der Bildergalerie sind jetzt auch Bilder zu folgenden Veranstaltungen aus 2015 zu finden:

- Tag der offenen Tür in Schopp *klick*

- Rheinland-Pfalz-Tag in Ramstein *klick*

- Übung im Bergwerk Wolfstein *klick*

- GPS Lauf am Wildpark *klick*

Schauen Sie doch mal vorbei, wir freuen uns!

Andreas Joschi... haben wir ab August durch Andreas Bender als Suchgruppenhelfer.

Nachdem er in nicht mal einem Jahr alle erforderlichen Kurse, wie BOS Funkkurs, Erste Hilfe Kurs, Einsatztaktik und Orientierung, erfolgreich abgelegt hat, stand jetzt am 8.7. für ihn die Einsatzüberprüfung als Suchgruppenhelfer auf dem Programm. So galt es zusammen mit Hundeführerin Christine Seebach und Koda eine einsatznahe Suche zu arbeiten. Hierzu gehörten neben der Orientierung (Navigation zum Treffpunkt, finden des Suchgebietes und Orientierung im Suchgebiet) und dem Halten des Funkkontaktes auch die Erstversorgung der vermissten Personen und die Unterstützung des Hundeführers soweit es nötig und möglich ist. So konnte das Team das angegebene 48.000 m² große Gelände zügig finden und sich ein Bild von der Lage machen. Hiernach wurde das Gebiet abgesucht und die drei vermissten Personen konnten schnell gefunden und erstversort werden.

Somit freuen wir uns wenn Andreas im August seine Probemitgliedschaft beendet hat und wir einen neuen motivierten Suchgruppenhelfer bekommen!

MA0A0249Am 1.7. fand für Jessica Hammel mit ihrer Flat Coated Retriever Hündin Nova die Einsatzüberprüfung als Hundeführerin statt.

Jessy ist als Suchgruppenhelferin fester Bestandteil unserer Einsatzgruppe und sollte nun auch als Hundeführer dazu gehören. So zeigten sie und ihre junge Hündin Nova am Mittwoch nachmittag trotz der herrschenden hohen Temperaturen was sie drauf haben und beide zeigten eine schöne Arbeit. Unterstütz wurden sie hierbei von Jürgen Stellwagen als Suchgruppenhelfer. Zusammen galt es ein 65,000 m² großes  Gelände abzusuchen und die gefundenen Personen zu melden und erst zu versorgen. Besonders im Sommer, bei hohen Temperaturen, kommt es hier darauf an, den Hund effektiv, aber Ressourcen schonen einzusetzen und so Kräfte zu sparen. Was dem Team gut gelungen ist, das Gelände konnte erfolgreich abgesucht und die Versteckpersonen gefunden werden.

Wir freuen uns mit Jessy und Nova über weitere Verstärkung in unserer Einsatzgruppe und sind sicher, dass sie ihre Aufgabe souverän meistern werden!

11703291 680863335391604 5233094211968237791 oAuch am Sontag waren wir wieder auf dem Rheinland-Pfalz Tag in Ramstein zu finden. Schon morgens trafen wir uns, um gemeinsam nach Ramstein zu fahren. Dort angekommen, mischten wir uns unter´s Volk, die Hunde durften viiiiiele Streicheleinheiten abholen und wir beantworteten Fragen, verteilten Flyer und weiteres Infomaterial und freuen uns über die viele Anerkennung die wir erfahren durften. Am mittag stand noch ein Treffen mit unserem Landesbeauftragten Henry Paletta auf dem Programm und dann war es auch schon Zeit für den großen Festumzug. Für uns hieß das Standortwechsel, raus aus der Sonne und runter vom Asphalt, der für die Hunde langsam seeehr warm wurde, nochmal durch´s Stadion laufen und den Tag in gemütlicher Runde ausklingen lassen. Damit geht ein anstrengendes, aber sehr schönes Wochenende zu Ende und wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützt haben und die Veranstaltung für uns so möglich gemacht haben.

preview.png... zum Freitagsprogramm auf dem Rheinland-Pfalz-Tag haben wir uns am Samstag Mittag zu einem Orientierungslauf getroffen. Hierbei bekamen beide Gruppen eine Liste mit fast 30 Wegpunkten, die die Gruppen vom Quack in Kaiserslautern unter anderem quer durch den Wildpark führte. So übten wir Menschen nicht nur den richtigen Umgang mit Funk und GPS, sondern es gab für 2- und 4-Beiner auch jede Menge zu sehen. Von kleinen Tierkindern, bis zu stattlichen Hirschen und Ochsen war alles dabei. So konnten die neuen MItglieder quasi nebenbei Erfahrung und Routine im Umgang mit dem GPS und Funk sammeln und die erfahreneren Mitglieder zeigen, das niemand perfekt ist ;) Nach einem fast dreistündigen Lauf hatten wir uns die Stärkung dann auch redlich verdient!

Danke Dennis für die spontane Planung und Durchführung!

Artikel Rheinpfalz 27.06.2015

Am Freitag wurden wir spontan von Frau Gudrun Hess-Schmidt (1. Kreisbeigeordnete) eingeladen uns, unsere Hunde und unsere Arbeit im Rahmen der Eröffnungsfeier des Rheinland - Pfalz - Tages in Ramstein-Miesenbach auf der Bühne zu präsentieren. Wir haben die Einladung natürlich sehr gerne angenommen und gezeigt wie wir arbeiten. Danach haben wir uns noch unter´s Volk gemischt, die Hunde durften ausgiebige Streicheleinheiten abholen, wir haben gerne Fragen beantwortet, erklärt, Flyer und Infomaterial verteilt. Besonders gefreut haben wir uns, dass wir wohl sehr positiv aufgefallen sind und so am nächsten Tag auch mehrmals in der Rheinpfalz zu finden waren. Für uns ein rundum gelungener Tag und wir freuen uns schon am Sonntag wieder vor Ort zu sein!

Ein großes Dankeschön geht auch an dieser Stelle an Frau Hess-Schmidt für die Einladung!

rlp tag 20150627 rheinpfalz artikel

weitere aktuelle Infos und vor allem jede Menge Bilder sind hier zu finden [facebook]

780 557a102143199Am 24.6. fand für Marie Hüttenberger die Einsatzüberprüfung als Suchgruppenhelfer statt. Im vergangenen Jahr hatte sie alle erforderlichen Kurse in BOS Funk, Erste Hilfe Mensch sowie Hund, Einsatztaktik und Orientierung mit Karte, Kompass und GPS abgelegt und wurde als aktives Mitglied in die Staffel übernommen. Beste Vorraussetzungen also für eine erfolgreiche Einsatzüberprüfung.

So wurden Marie und ihr Hundeführer Ricky Hammel mit Magic, wie im Realfall auch per SMS alarmiert und kamen zum Treffpunkt, um dort ihr Suchgebiet und die Schadenslage zu erfahren. Abzusuchen galt es ein 36.000 m² großes teilweise sehr steiles, dicht bewachsenes Gebiet. Vermisst wurden zwei Personen. Nach einer ersten Lagebesprechung beim Zugführer ging es ins Suchgebiet um sich vor Ort ein Bild zu machen und das Gebiet abzusuchen. Hierbei musste auf die richtige Orientierung geachtet werden und immer Funkkontakt zur Einsatzleitung gehalten werden. Außerdem galt es die verletzten vermissten Personen erst zu versorgen. All das hat das Team souverän gemeistert, so dass die zwei Personen schnell gefunden und versorgt waren.

Wir freuen uns mit Marie einen neuen, sehr motivierten Suchgruppenhelfer in unserem Team begrüßen zu können und sind uns sicher, dass wir mit ihr auch bald einen erfolgreichen Hundeführer haben werden!