20170827 Bild 228Am Sonntagmorgen traf sich eine kleine Gruppe unserer Staffel auf dem Trainingsplatz in Schopp um unsere Staffelkolleginnen und Kollegen bei Ihrer Vorprüfung zu unterstützen.

Nachdem Jessica Hammel, Petra Stellwagen und Ricky Hammel bereits am vergangen Mittwoch die Theoriefragen zur Trümmersuche sicher beantwortet hatten, stand nun die Gewandheitsprüfung auf dem Platz an. Nachdem auch dieser Part erfolgreich gemeistert war, fuhren wir nach Kaiserslautern an unser Trümmergelände am Kniebrech. 
Dort war schon alles für die Prüfung "Nasenarbeit" vorbereitet. Auch hier zeigten sich Jessica mit Nova, Petra mit Hektor und Ricky mit Magic von Ihrer besten Seite und lösten alle gestellten Suchaufgaben.

Herzlichen Glückwunsch euch sechsen. Somit steht eurer ersten Hauptprüfung "Trümmer" nichts mehr im Wege - wir wünschen euch allen viel Erfolg.

Ein herzliches Dankeschön geht an Tine Seebach als verantwortlicher Trainer im Bereich Trümmer und an das Bewerterteam, bestehend aus Susi Tismer, Ute Gauweiler (Staffel LuMa) und Petra Röhm.

Weitere Impressionen der Trümmervorprüfung finden Sie auf unserer Facebook-Seite.

Ein herzliches Dankeschön geht auch dieses Jahr wieder an die Organisatoren des jährlichen amerikanischen 'Sun And Fun Day'.

Bei sommerlichen Temperaturen trafen sich wieder die Mitglieder verschiedener Sicherheitsorganisationen zu dem Event im Pulaski Park in Kaiserslautern - Vogelweh.

Unsere Hunde waren, vor allem für die Kinder, wieder ein echter Magnet. Viele Fragen zu unserer Arbeit wurden gestellt und eine kleine Vorführung rundete das Ganze ab.

Herzlichen Dank für die Einladung an das USO-Team.

20170826 Bild003

 Weitere Bilder auf unserer Facebook-Seite

813 5742ea40d1287Bereits am letzten Wochenende im August erhielt unsere Staffelkameradin, Anja Weber, die erfreuliche Nachricht, dass Sie den dritten Teil der Ausbilderzertifizierung (AZ3) erfolgreich bestanden hat. Das Seminar inklusive der Prüfung fand bereits vor drei Wochen statt.

Herzlichen Glückwunsch, Anja. Wir freuen uns auf dich als weiteren Trainer in unserer Staffel.

 

738 534d1b293fae7Eine anstrengende Trainingswoche im Trümmergelände in Wittstock wurde am Wochenende mit einer erfolgreichen Trümmerprüfung beendet. Mehrere BRH Staffeln trafen sich dort zu dieser Trainingswoche. Aus unserer Staffel nahmen Tine Seebach mit Koda und Jürgen Drumm mit Lino die Gelegenheit zum ausgiebigen trainieren wahr.

Tine, die mit Koda erst vor kurzem erfolgreich ihre Trümmervorprüfung abgelegt hatte, trat dann am Samstag zur Trümmerhauptprüfung an. 
Unter den Augen der Leistungsrichterin Claudia Wagner und Patricia Wilm, galt es 3 Trümmergebiete abzuarbeiten. Eingeteilt waren diese in 2 Grobsuchen und eine Feinsuche.
Trotz der anstrengenden Trainingswoche zeigte Tines Golden Retriever Koda eine tolle Leistung und fand die drei versteckten Helfer. Somit haben wir ein weiteres geprüftes Team in unseren Reihen.

Tolle Leistung ihr beiden - Herzlichen Glückwunsch.

 

 Am 10.08.2017 konnten wir trotz Dauerregen 20 Mädchen und Jungen im Alter von 8 – 11 Jahren auf unserem Vereinsgelände in Schopp begrüßen. Diese hatte sich beim diesjährigen Ferienprogramm „Ein Tag bei den Rettungshunden“ angemeldet.

Auf dem Platz konnten die Kinder an den Geräten einige kleine Übungen mit den Hunden machen, sehen wie ein Rettungshund sucht und den Vermissten anzeigt oder auch einige Übungen aus dem Bereich der Begleithundeausbildung selbst mit den Vierbeinern machen.
Im Vereinsheim wurde erklärt, wie man mit Hunden, ob groß oder klein, umgehen sollte, was einen Hund zum Rettungshund macht, aber auch wie man bei einem Notfall oder Unfall einem Hund helfen kann. 
Neben dem Spielen blieb dann auch noch Zeit um die Hunde zu streicheln und zu knuddeln. 
Ein weiteres Highlight war auch wieder die diesjährige Schatzsuche. Ausgerüstet mit GPS und Funkgerät machten sich die Gruppen zu einer kleinen Schnitzeljagd im Wald auf. Von Wegpunkt zu Wegpunkt wurde navigiert, bis letztendlich der Schatz gefunden wurde. Zum Abschluss gab es dann noch für alle Kinder eine Urkunde.
Vielen Dank an unsere jungen Gäste - es hat sehr viel Spaß mit euch gemacht.

Herzlichen Dank geht auch an alle Helfer, die es ermöglicht haben, dass die Kinder einen schönen Tag bei uns verbringen konnten und besonders an unsere Staffelmitglieder Chris und Rebecca für die Organisation.

IMG 1294

Weitere Impressionen von diesem Tag finden Sie auf unserer Facebook-Seite.

Vorschlag 2017 A5 Print

Petrus war unserer Staffel wohl gesonnen – trotz einiger trüber Phasen blieb es den ganzen Sonntag lang trocken, was zahlreiche Besucher auf den Hundeplatz in Schopp oberhalb des Rotbrunnens lockte.

Die Gäste hatten die Möglichkeit sich an einem Infostand der Familie Heidinger über die einheimischen Greifvögel zu Informieren und bekamen am späteren Nachmittag einen Einblick in die Aktivitäten beim Rally-Obidience das SV Rodenbach. Natürlich durften auch in diesem Jahr nicht die Vorführungen unserer eigenen Staffel fehlen. Tine Seebach hatte mit der Gruppe ein Programm zusammengestellt, welches den Aufbau der Ausbildung eines Rettungshundes zeigte. Den ganzen Tag konnten sich die Kinder bei Jessica Hammel farbenfrohe Kunstwerke beim Kinderschminken in Gesicht zaubern lassen.

Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Heiß begehrt war in diesem Jahr wieder der Pfälzer Spießbraten mit den vielen tollen Salaten. Wer dann noch Hunger hatte, fand an unserem Kuchenbuffet sicherlich was Leckeres.
Alles in Allem sehr ein gelungener und ereignisreicher Tag. 
Wir bedanken uns recht herzlich bei unseren Besuchern aus nah und fern, unseren Freunden von der Staffel Saar, den Kameradinnen und Kameraden vom KatSchutz, den Feuerwehren und Hilfsorganisationen, die den Weg zu uns gefunden haben, sowie unseren Unterstützern und den vielen fleißigen Helfern, ohne die ein solcher Tag nicht zu organisieren wäre.

Für Bilder und Impressionen besuchen Sie bitte unsere Facebook-Seite.

Unter dem Link finden Sie einen weiteren tollen Beitrag über unseren Tag der offenen Tür - herzlichen Dank für den informativen Bericht und die tollen Bilder an die Redaktion von "Kultur & Sport im Saarland"

https://www.kultur-und-sport.saarland/2017/07/tag-der-offenen-tuer-bei-der-brh-rettungshundestaffel-kaiserslautern/

FB SteinbruchAm Mittwochabend hatte unsere Staffel erneut die Gelegenheit mit zwei Jugendfeuerwehren aus der VG Kaiserslautern Süd eine Einsatzübung durchzuführen. 

16 Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr Krickenbach und Jugendfeuerwehr Schopp standen unseren Teams als Helfer zur Verfügung.
Im und um den Steinbruch der Firma Picard (http://www.picard-natursteinwerk.de/startseite/) bei Krickenbach wurden die Teams zur Suche eingeteilt. Drei Hundeführer suchten mit Ihren Hunden die vermissten Kinder im Gelände des Steinbruchs und weitere sechs Teams die umliegende Waldfläche ab. 
Die anspruchsvollen Verstecke in den Gebäuden, Fahrzeugen und Geröllhalden im Steinbruch aber auch im teilweise sehr dichten Waldgebiet waren eine Herausforderung für unsere Einsatzkräfte. 
Ein einsatznahes Üben mit Helfern außerhalb der eigenen Reihen und insbesondere Kinder sind besonders wichtig für unsere Arbeit mit den Hunden. 
Für einen gelungenen Abschluss nach der Übung bei einem kleinen Imbiss mit Würstchen und Getränken sorgten die Kameradinnen und Kameraden der beiden Feuerwehren.
Wir danken recht herzlich den Betreuern der Jugendfeuerwehren Krickenbach und Schopp für Ihre Bereitschaft uns bei der Übung zu unterstützen sowie der Firma Picard für das zur Verfügung stellen der Flächen im Steinbruch.

Amtblatt 2017 27

20170628 181200 klein

Am Mittwochabend hat unser Einsatzführungsteam zwei weitere Einsatzüberprüfungen als Suchtrupphelfer für unsere Staffelmitglieder Andrea und Günther Seele durchgeführt. 

Die Aufgabenstellung unserer beiden Teams war die Suche nach mehreren vermissten Kindern in einem Waldgebiet in der näheren Umgebung eines Steinbruchs.
Nach einer kurzen Einweisung der Teams rückten diese in ihre Suchgebiete ab. 
Die Aufgabe der Suchtrupphelfer bestand wie immer darin die Hundeführer bei der Suche zu Unterstützen. Dazu ist unter anderem eine Abstimmung im Team, die Kommunikation mit der Einsatzleitung über Funk, die Orientierung im Gelände, die Dokumentation der Suche und die Versorgung und Betreuung der gefunden Personen erforderlich.
Nach zirka einer Stunde war es dann für beide Teams geschafft. Unsere versteckten Helfer, Kinder der Jugendfeuerwehren Schopp und Krickenbach waren gefunden und wohlauf.
Herzlich willkommen in der Einsatzgruppe, Andrea und Günther und auch euch viel Erfolg bei den kommenden Einsätzen.

20170625 134038

Am 25.06.2017 hatten wir die Gelegenheit im Westwallmuseum Pirmasens​ - Festungswerk Gerstfeldhöhe mit unseren Hunden zu trainieren. 

In den weitläufigen Tunnelsystemen suchten unsere Vierbeiner in völliger Dunkelheit die versteckten Helfer. Zahlreiche Versteckmöglichkeiten wurden dabei genutzt - ob in 5-8 m tiefen Stollen, hinter Fahrzeugen oder sogar in einem Panzer versteckt, mussten die Hunde die „Vermissten“ sicher Anzeigen.

Insgesamt waren wir mit 17 Hunden angerückt. Dazu konnten wir auch Gäste von weiteren BRH Rettungshundestaffeln bei uns begrüßen, welche die Gelegenheit zu dem mehrstündigen, gemeinsamen Training nutzten.

Wir bedanken uns bei dem Betreiber des Museums, Herrn Günther Wagner für die schöne Möglichkeit unsere Hunde und Hundeführer an ungewöhnlichen Orten auf Einsätze vorbereiten zu können. Auch unseren Staffelmitgliedern Marc Lehmann und Christine Weilacher ein herzliches Danke schön für die interne Organisation.

Bereits am 18.06., einem schönen, sonnigen Sonntagnachmittag durften wir das Können unserer Hunde beim diesjährigen Feuerwehrfest in Linden zeigen. Ein Teil unserer Staffel präsentierte sich dort vor einer beachtlichen Zahl interessierter Zuschauer.

Zum Einstieg zeigten wir, wie die Suche eines Rettungshundeteams im Einsatz aussehen könnte – in Einsatzkleidung rückte das Team nach der Alarmierung an, um eine vermisste Person zu suchen und entsprechend zu retten.

Im Anschluss daran wurden Teile der Gehorsamsausbildung, der Gerätearbeit, das Detachieren, sowie das Tragen eines Hundes vorgestellt. Danach zeigten einige unserer Vierbeiner ihre Fähigkeiten bei unterschiedlichen Anzeigeübungen – von einer offenen Anzeige bis hin zum laufenden Helfer mit Rollator - und auch die Witterungsausarbeitung einer Person, die in einem Häuschen versteckt wurde. 
Während der ca. 30 Minutigen Vorführung konnten wir den anwesenden Gästen viele Informationen über unsere Staffel, zu der Ausbildung von Hund und Hundeführern, der Ausbildung von Helfern, sowie zu den Einsatzmöglichkeiten von Rettungshunden gegeben. 
Herzlichen Dank an unsere Staffelmitglieder für ihr Engagement und auch besonders an Tine Seebach, die als Trainer die Vorführung geplant hat.

Wir möchten uns recht herzlich bei unseren Gastgebern, der Freiwilligen Feuerwehr Linden, für die tolle Organisation der Veranstaltung bedanken und freuen uns auf zukünftige Kontakte und eine weitere Zusammenarbeit mit euch.

Hier einige Impressionen

IMG 0037 IMG 0045 IMG 0053 IMG 0061 IMG 0064 IMG 0070 

IMG 0076 IMG 0078IMG 0088 IMG 0091 IMG 0100 IMG 0104 

IMG 0110 IMG 0115 IMG 0126

 

Während unseres Nacht-Trainings am 17.06.17 hat unser dritter Zugführer, Marc Weilacher, eine weitere Einsatzüberprüfung durchgeführt. Mit Einsetzen der Dämmerung, gegen 22:00 Uhr, mussten unser mehrfach geprüfter Rettungshundeführer Ricky Hammel, dieses Mal mit der Hündin Nova und Anja Weber als Suchtrupphelfer ihr Können unter Beweis stellen. 

Nach der kurzen Lageinformation durch den Zugführer und dem festlegen der Suchtaktik startet das Team die Suche. Nach kurzer Zeit war auch schon der erste Helfer gefunden und konnte versorgt werden. Auch die zweite versteckte Person war kurze darauf gefunden. Herausfordernd war, neben dem mehr als 50.000 m² großen Waldstück, die zunehmende Dunkelheit. Aber das Team ließ sich davon nicht beeindrucken - nach circa einer Stunde war es dann geschafft. 

Das Team zeigte eine tolle Leistung und auch den beiden Bewertern machte es Spaß, sowohl Nova bei Ihrer Arbeit, als auch Hundeführer und Suchtrupphelfer zu beobachten.

Anja wird zukünftig die Einsatzgruppe als weitere Kraft verstärken und Ricky kann jetzt neben seinem Magic, auch mit Nova in den Einsatz gehen, die ansonsten von Jessica Hammel geführt wird.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei den kommenden Einsätzen.

Anja Nova Ricky Anja Ricky Magic Nova