Wir möchten Petra Stellwagen herzlich zum Besuchshundezertifikat gratulieren, da steckt viel Arbeit zum alltäglichen Leben dahinter. Daher vielen Dank für deinen unermüdlichen Einsatz für die Staffel. Wir hoffen, dass wir durch Dich bald wieder unsere Besuchshunde in den Altenheimen und Krankenhäusern im Landkreis und der Stadt Kaiserslautern anbieten können.

Besuchshund Petra Stellwagen

16 Jahre lang prägte und lenkte Helmut Haller als Präsident die Geschicke der größten und ältesten rettungshundeführenden Organisation in Deutschland – des BRH Bundesverbands Rettungshunde e.V. „Helmut Haller hat uns aus der Kreisliga geführt und zum Global Player gemacht“, umreißt Peter Göttert aus dem BRH-Beirat Hallers Lebenswerk.

Apollo Haller kl 1cdd1edd

Wir schreiben das Jahr 1996, als sich Helmut Haller dazu entscheidet, Mitglied im BRH Bundesverband Rettungshunde e.V. zu werden. Er schließt sich einer Staffel unweit seines Wohnorts an und beginnt die klassische Rettungshundeausbildung; wird Suchtrupphelfer, schließlich Rettungshundeführer. Im Jahr 2000 wählt ihn der Verbandstag zum Präsidenten. An diesem Tag übernimmt Haller eine Organisation, die alles andere als gut aufgestellt ist. Trotz drei erfolgreichen Auslandseinsätzen im Jahre 1999 und hervorragender nationaler Arbeit mangelt es dem BRH sowohl an einer professionellen Struktur als an finanziellen Mitteln. „Damals mussten wir überlegen, wie wir Briefe an unsere Mitglieder verschicken konnten, damit es nur nichts kostet“, erinnert sich Peter Göttert. Mal erbarmte sich der eine, mal kam der andere aus dem Präsidium für die Kosten auf. 

Dann kam Helmut Haller – und mit dem Manager, der seinerzeit für Nokia arbeitete, wurde alles anders. Haller erkannte, dass dem Bundesverband eine klare Struktur fehlte. Er richtete Referate ein, gliederte die verschiedenen Aufgaben, benannte Verantwortliche und legte damit die Grundlage, auf der der Verband bis heute basiert. Ein breites Netzwerk an Förderern entstand; regelmäßige Spendenmailings und Fundraising-Aktionen brachten die gemeinnützige Organisation finanziell auf die Beine. Nach und nach erkannten auch Rettungshundeführer aus anderen Ländern die Schlagkraft und Bedeutung des BRH. Heute zählt der Bundesverband Rettungshunde neben seinen rund 80 nationalen Staffeln auch Mitgliedsorganisationen in der Schweiz, den Niederlanden, in Japan, Taiwan und Nepal. 

Bei allem Engagement zum Wohle des Verbands blieb Haller stets Zeit für seine eigenen Hunde, für die er ein ganz besonderes Händchen bewies. Mit mehreren Partnern auf vier Pfoten erreichte Helmut Haller die höchste Prüfungsstufe, stets glänzte er mit Bestnoten – eine Leistung, die Mensch und Hund im Team erreichten. „Für Helmut ging es immer um das Wohl seiner Hunde“, sagt Göttert. Eine Philosophie, die er auch in seine bundesweite Verbandsarbeit trug. 

Bereits früh erkannte Helmut Haller, dass der BRH Bundesverband Rettungshunde in die professionelle Ausbildung seiner Teams investieren muss. „Gute Ausbildung ist unser Produkt“, pflegte er zu sagen. Mit dem Erwerb des Anita-Thyssen-Heims in Hünxe (Nordrhein-Westfalen) entstand das erste BRH-Ausbildungszentrum;  weniger Jahre später legte Haller den Grundstein für das heutige Training Center Retten und Helfen in Mosbach im Neckar-Odenwald-Kreis (Baden-Württemberg). Gleichzeitig trieb er die Anerkennung der BRH-Staffeln im Katastrophenschutz der Länder voran. 

Zum Verbandstag 2016 schied Helmut Haller aus gesundheitlichen Gründen auf eigenen Wunsch aus dem BRH-Präsidium aus. Seither ist er Ehrenpräsident. 

Am Freitag, 20. April, wird Haller durch den Innenminister des Landes Rheinland-Pfalz, Roger Lewentz, in Bad Ems das Bundesverdienstkreuz überreicht. Eine Tatsache, die den Mann, der nie viel von Ehrungen hielt, doch „ganz unglaublich“ freut, wie sein langjähriger Verbandskamerad Peter Göttert verrät.

Andrea PrüfungDer 2. Prüfungstag ist ebenfalls mit Bravour bestanden worden.

Im Landkreis und der Stadt Kaiserslautern brütet die Hitze, jeder ist auf den Beinen und geniest ein Eis in der Sonne oder die Kirschblüte im Japanischen Garten. Außer die Rettungshundestaffel, diese tritt um neun Uhr zum zweiten Prüfungstag an.

Wir möchten daher herzlich Jürgen Drumm mit Lino und Rebecca Leis mit Ihrer Hündin Beeah zu Ihrer ersten Hauptprüfung, sowie Tine Seebach mit Koda und Ricky Hammel mit Magic zur jährlichen Wiederholungsprüfung gratulieren.

Außerdem erreichten acht weitere Personen aus den umliegenden BRH Staffel das Prüfungsziel, weshalb wir ebenfalls herzlich gratulieren möchten.

Wir können auf ein langes, aber erfolgreiches Wochenende mit Volker Marx, der immer mit viel Spaß uns die Nervosität einer Prüfung abnehmen wollte und zum Teil auch konnte zurückblicken.

Denn bis auch alles wieder aufgeräumt war, zeigte es 17 Uhr an. Weshalb wir Hans-Jürgen Schäuble und Marcel Kolb, sowie den vielen Kuchen und Salatspendern ebenfalls unseren Dank aussprechen möchten, die mit der Verpflegung und dem organisieren aller „Kleinigkeiten“ mit Sicherheit weit mehr zu tun hatten, wie wir an diesem Tag mit unseren Hunden.
Als kleines Bonbon konnte unsere neue Ausbildungsleitung Tine Seebach auch kleine Dankeschöntüten für die Helfer organisieren, welche von https://facebook.com/Wildborn24/ und https://facebook.com/bubeckfuettertdiehunde/ gesponsert wurden. Vielen Dank auch dafür.

Peter und MaxPrüfungsKomiteeRicky

Prüfung RebeccaAndrea Prüfung 1Katharina Prüfung FL

Jessi Prüfung FLPetra Stellwagen FL

Ben 1

Wir möchten Jürgen Drumm mit Lino und Ben Wilms mit seiner Carlene herzlich zur bestandenen Begleithundeprüfung gratulieren.

Der Weg ist nun frei für den nächsten Schritt, das geprüften Rettungshundeteam, welchen Jürgen Drumm mit Lino morgen gleich versuchen möchte.

 Des Weiteren möchten wir

- Jürgen Stellwagen mit Bilana,
- Andrea Seele mit Ben
- Jessica Hammel mit Nova
- Katharina Clemens mit Duke und
- Petra Stellwagen mit Hektor

zur jährlichen Wiederholungsprüfung gratulieren.

Jürgen DrummDie Prüfungen stand heute bei sehr sonnigem Wetter (23 Grad im Schatten) unter einer besonderen Herausforderung da die Hunde, wie auch der Mensch unter den extremen Temperaturschwankungen der letzten Tage zu kämpfen hatten.

Aber alle oben genannten Personen haben mit sehr guten und vorzüglichen Leistungen überzeugen können. Die Staffel ist stolz auf Euch, herzlichen Glückwunsch nochmals.

Selbstverständlich möchten wir auch hier allen weiteren BRH Mitgliedern herzlich zu den bestandenen Prüfung gratulieren. Die Details der Namen möchten wir allerdings aus datenrechtlichen Gründen nicht erwähnen.

Nun schauen wir gespannt auf unseren morgigen zweiten Prüfungstag in der Fläche.

( Die Trümmerprüfung findet am 05.05.2018 statt).

 

Am 28.03.2018 fand die Jahreshauptversammlung der Rettungshunde Kaiserslautern auf dem THW Gelände in Kaiserslautern statt. 

Wir möchten hiermit
- Petra Röhm zur 1. Vorsitzenden,
- Ilona Aull als 2. Vorstand,
- Dennis Halbritter als Kassenwart (erneut bestätigt)
- Christine Seebach als Ausbildungsleitung
- Andrea Seele als Schriftführerin und
- Bianca Czinder als Medienwart

zu Ihren neuen Ämtern herzlich gratulieren.

Wir wünschen allen Beteiligten ein faires und konstruktives Miteinander, damit die Rettungshundestaffel Kaiserslautern auch in Zukunft qualitativ gute Arbeit leisten kann.

Als Einheit im Katastrophenschutz des Landkreises Kaiserslautern werden wir weiterhin für die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis und der Stadt Kaiserslautern zur Verfügung stehen, wann immer wir gebraucht werden (24/7).

Im Zuge dessen, möchten wir uns auch nochmals für die spontane Gastfreundschaft beim Technisches Hilfswerk - OV Kaiserslautern für die zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten und die fürsorgliche Bewirtung bedanken. Wir kommen gerne wieder.

Wir gratulieren unseren Rettungshunde Teams die gestern am 24. März 2018 erfolgreich in fremdem Gelände ihre Prüfungen bestanden haben.

Tolle Leistungen !!

 

Den Anfang machte Ricky Hammel mit seinem Flat coated Rüden Magic ( 5 Jahre ) der die Suche erfolgreich abschloss.

Darauf folgte Petra Röhm mit Ihrem Labrador Rüden Luke (5 Jahre) der gezeigt hat wie man als Bringsler auch schwierige Verstecke erfolgreich anzeigen kann. 

Zum Schluss lief Ricky Hammel noch einmal mit Flat coated Hündin Nova ( 4Jahre ) und beide legten auch hier eine erfolgreiche Prüfung ab.

An dieser Stelle ein dickes Dankeschön an unsere Freunde der BRH Staffel Saar e.V. , die uns nicht nur die Plätze bereitgestellt, sondern auch mit tollem Essen und großer Gastfreundschaft die Prüfung versüßt haben.

Auch der Prüfungsleitung Diana Schon und der Prüferin Susi Tismer ein großes Lob und Dankeschön für eine faire und sehr anspruchsvolle Prüfung.

Rebecca

 

Bevor ein Rettungshundeteam zur Hauptprüfung antreten darf, muss es eine interne Vorprüfung ablegen. Diese besteht aus einer Suche, wie in der Hauptprüfung auch, und einer Gerätearbeit, unterschieden nach Fläche und Trümmer. Am Dienstag und Mittwoch war es für Rebecca Leis mit ihrer Australian Kelpie Hündin Beeah soweit. Beide konnten sowohl in der Flächensuche wie auch an den Geräten überzeugen und dürfen sich über eine vorzügliche Flächenvorprüfung freuen. Außerdem haben Sie den ersten Teil zur Trümmervorprüfung, die Gerätearbeit, ebenfalls vorzüglich bestanden.

Herzlichen Glückwunsch euch beiden! Wir freuen uns auf eine genauso überzeugende Arbeit in der Hauptprüfung und ganz bald ein neues Einsatzteam!

Wir im Landkreis 03 2018 klein

Nach zwei Wochenenden mit viel theoretischer und praktischer Ausbildung hat Tine Seebach erfolgreich die Prüfung für den Einsatzassistenten bestanden.
Wir gratulieren ihr herzlich und wünschen viel Erfolg bei den kommenden Einsätzen. Der Gruppenführer-Lehrgang wartet schon.

https://www.facebook.com/groups/176245679086908/permalink/1828201330557993/

(Vielen Dank an Inge Wortmann vom BRH für das Gruppenfoto)

28684915 1280123502132248 7992980758563835470 n

Heute, am 03.03.2018, haben sowohl Christine Weilacher mit Ronja als auch Stefanie Feth mit Sally ihre jährliche Wiederholungsprüfung in der Fläche abgelegt. Die beiden waren bei der Staffel Mittelpfalz erfolgreich angetreten. Leistungsrichterin Ira Köffel (mit Unterstützung durch Judith Preuss) musste kurzfristig für den erkrankten Achim Friedel einspringen. Lieber Achim, dir gute Besserung und an unsere beiden Prüflinge einen herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen Auswärtsprüfung.

Vielen Dank auch an die BRH-Rettungshundestaffel Mittelpfalz für die schöne Prüfung im leicht schneebedeckten Wald in Esthal.

2018 03 03 Prfg Mittelpfalz 0062018 03 03 Prfg Mittelpfalz 0012018 03 03 Prfg Mittelpfalz 0022018 03 03 Prfg Mittelpfalz 0032018 03 03 Prfg Mittelpfalz 0042018 03 03 Prfg Mittelpfalz 005

770 538dc0ccedaa0

Bereits am 25.02. hat unsere Hundeführerin Petra Stellwagen mit Hekor ihre Wiederholungsprüfung Fläche bei der BRH Rettungshundestaffel Unterland e.V. in Heilbronn bestanden – Herzlichen Glückwunsch.