einsatzueberpruefung dennis mit chilli

Nachdem Dennis Halbritter bereits Ende März diesen Jahres mit Magyar Vizsla Hündin Chili (Besitzerin: Bianca Czinder) die Rettungshundehauptprüfung erfolgreich abgelegt hatte, folgte heute der letzte Schritt um als Team gemeinsam in den Einsatz gehen zu dürfen. 
 
Gemeinsam mit Suchgruppenhelfer Andreas Bender galt es zuerst mittels GPS-Koordinaten das abzusuchende Suchgebiet anzufahren. Nach dem Eintreffen am Suchgebiet galt es für das Team erst einmal sich einen Überblick über die gestellte Aufgabe und das Gebiet zu verschaffen, das abzusuchende Gebiet mit seinen Grenzen/Eckpunkten in das GPS-Gerät zu übertragen, den Wind zu prüfen und eine den Verhältnissen optimal angepasste Suchtaktik zu wählen. Dies gestaltete sich bei einer Gebietsgröße von 60.000 Quadratmeter und ständig wechselnden Windverhältnissen als nicht ganz einfach, aber auch diese Aufgabe wurde zur Zufriedenstellung unseres Zugführers Herrn Josef Stemler gelöst.
 
Bereits 9 Minuten nach Beginn der Suche fand Chili die erste Person in dem zugewiesenem Gebiet. Sofort begann Suchgruppenhelfer Andreas Bender mit der Erstversorgung der verletzten Person während Hundeführer Dennis Halbritter den entsprechenden Funkspruch mit allen wichtigen Angaben (Fundort, Zustand Fundperson etc.) absetzte.
 
Nachdem das Team die (simulierte) verletzte Person den eintreffenden Einsatzkräften (Zugführer) übergeben hatten, galt es nun den Rest des zugewiesenen Suchgebietes abzusuchen. Schließlich war die Anzahl an "abgängigen Pilzsuchern" nicht bekannt. 
 
Da nach weiteren 36 Minuten effektiver und flächendeckender Suche keine weitere Person mehr gefunden werden konnte, wurde das Suchgebiet durch Hundeführer Dennis Halbritter freigegeben. Hier zeigte sich die Routine von Hunde und Hundeführer. Es war auch schlichtweg keine weitere Person im abzusuchenden Gebiet ausgelegt.
 
Nach kurzer Rücksprache mit unserem Zugführer (Josef Stemler) wurde dem Team eine sehr gute Teamarbeit, eine ebenfalls sehr gute Geländeabdeckung sowie Suchtaktik und schlussendlich die Einsatztauglichkeit für den Realeinsatz zugesprochen. 
 
An dieser Stelle nochmals herzlichen Glückwunsch an das Team Chili & Dennis sowie ein Dankeschön an Suchgruppenhelfer Andreas Bender für die sehr gute Zusammenarbeit!